Mittelalterlicher Kräutergarten

Der Mittelalterliche Kräutergarten am ehemaligen Zisterzienserinnen-Kloster Himmelkron lädt zu einem Besuch ein!

Die Anlage des mittelalterlichen Kräutergartens will die Besucher ermuntern, sich mit dem uralten Wissen der Heilwirkung aus dem Pflanzenreich zu befassen.

Im historischen Ambiente finden sich hier ca. 120 Pflanzen, die in der Heilkunde des Mittelalters eingesetzt wurden.

Ihre Heilkräfte werden teils heute noch bestätigt bzw. oft auch wieder neu entdeckt.

Der Kräutergarten beim ehemaligen Zisterzienserinnen-Kloster Himmelkron entstand nach einer Idee des Gartenbau- und Verschönerungsvereins Himmelkron.

Er wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Himmelkron und dem Kreisfachberater geplant und erstellt.

Die Diakonie Neuendettelsau (Himmelkroner Heime) stellte die Anbaufläche dafür zur Verfügung.

Die Anlage wurde finanziell gefördert von der Oberfrankenstiftung, der Kulmbacher Bank und der Sparkasse Kulmbach-Kronach.

Pflanzgut stellten u.a. die Botanischen Gärten der Universitäten Bayreuth und Greifswald, die Kräutergärten Burghaig und Langenstadt zur Verfügung. 

Hier gehts zur Homepage der "Arbeitsgemeinschaft der Kräutergärten im mittleren Oberfranken"!