Daten und Zahlen

Himmelkron zählt 3.600 Einwohner in drei Gemeindeteilen (Himmelkron, Lanzendorf, Gössenreuth).

Lage

Direkt an der Autobahn A 9 (München-Berlin), nahe des Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach, gekreuzt von der Ost-West-Magistrale B 303. Wenige Autominuten von der Wagner-Stadt Bayreuth und der „Hauptstadt des Bieres“, Kulmbach, entfernt. 45 Minuten zum „Weltkulturerbe“ Bamberg. Mitten zwischen den Urlaubslandschaften FichtelgebirgeFrankenwaldFränkische SchweizKulmbacher Land. Flughafenanschluss Bindlacher Berg ca. 5 Autominuten, Regionalflughafen Hof-Plauen ca. 1/2 Autostunde und rund 1 Autostunde zum internationalen Flughafen Nürnberg

Struktur

Moderne Wohngemeinde mit sehr guter Infrastruktur (Ärzte, Apotheke, Tierklinik, Schulen, Kindergärten, Kinderhort, Schwimmbad, evangelische und katholische Kirche, Museum, Volkshochschule, vielfältiges Sportangebot, Hotels, Gaststätten usw.) Stark expandierende Gewerbegebiete. Großes Neubaugebiet. Größte Behinderteneinrichtung in Oberfranken (Himmelkroner Heime) mit Werkstatt für Behinderte und Fachschule. Rund 1.700 Arbeitsplätze.

Partnerstadt von Königsberg a.d. Eger /CZ.

Schöne Naturräume wie: Heckenlandschaft am Lanzendorfer Berg, mäandrierender Weißer Main mit größtem Biotop in Oberfranken (Bad Berneck-Blumena

Statistik kommunal 2010

Eine Auswahl wichtiger statistischer Daten für die Gemeinde Himmelkron

Demographiespiegel

Demographiespiegel für Bayern - Berechnung für Gemeinden ab 5000 Einwohnern bis 2029 - Gemeinde Himmelkron 

Geschichte

1279 gegründet. Ehemalige Klosteranlage mit Kreuzgang/ Ritterkapelle und Nonnensaal (heute Stiftskirchenmuseum). Sommerresidenz der Bayreuther Markgrafen (Schloss, Lindenallee). Besonders schöner „Roter-Adler-Ordenssaal“ im ehemaligen Schloss.  „Urpfarrei“-Kirche St. Gallus in Lanzendorf.