Leistungen von A bis Z

Ganztagsangebote; Abschluss von Kooperationsverträgen

Informationen zum Thema

Die Bereitstellung ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote und somit auch der Ausbau schulischer Ganztagsangebote (offene und gebundene) zählen zu den zentralen bildungs- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen. In vielen Fällen arbeiten die Schulen zur Umsetzung des pädagogischen Ganztagskonzepts mit einem oder mehreren Kooperationspartnern zusammen, welche das pädagogische Personal beschäftigen.

Die Schulleitung kann im Benehmen mit dem Schul(aufwands)träger die Durchführung der Bildungs- und Betreuungsangebote in den offenen und geschlossenen Ganztagsangeboten ganz oder teilweise einem freien gemeinnützigen Träger oder einer Kommune als Kooperationspartner übertragen. Hierzu wird an staatlichen Schulen auf Vorschlag der Schulleitung ein Kooperationsvertrag zwischen dem freien Träger bzw. der Kommune und dem Freistaat Bayern, vertreten durch die jeweils zuständige Regierung, geschlossen.

Für den Abschluss von Kooperationsverträgen mit einem externen Träger im gebundenen oder offenen Ganztag benötigt die zuständige Regierung verschiedene Unterlagen:

  • Kooperationsvertrag in 2-facher Ausfertigung im Original (siehe unter "Formulare")
  • Datenblatt in 2-facher Ausfertigung als Anlage zum Kooperationsvertag (siehe unter "Formulare")
  • Leistungsbeschreibung, ggf. mit Ergänzungsblatt (siehe unter "Formulare")
  • Prüfvermerk über die Vorlage von Erklärungen